Kreditkarten mit Ratenzahlung

Eine Kreditkarte mit Kreditrahmen ist von den Zinssätzen her nur selten günstiger als ein Dispositionskredit. Wer seine Zinsbelastung senken möchte, der sollte auf einen Abrufkredit umsteigen. Kreditkarten mit der Möglichkeit der Ratenzahlung (auch Revolving Cards gennant) haben jedoch andere Stärken, wie z.B. zinsfreie Zeiträume von bis zu 10 Wochen, Rabattfunktionen und Versicherungen.

Kreditkarten mit Ratenzahlung - Die günstigsten Kreditkarten im Vergleich

Anbieter Zinssatz Jahresgebühr Ratenzahlung Besonderheiten Details
Santander Sunnycard 13,98% 0€ Bei Ratenzahlung müssen monatlich 5% des Kartensaldo ausgeglichen werden (mind. 25,- €)

Tankrabatt

weltweit kostenlos Geld abheben

Keine Fremdwährungsgebühr

(Beste kostenlose Kreditkarte)

Details
Barclaycard Platin 18,38% 99€ Bei Ratenzahlung müssen monatlich nur 2% des Kartensaldo ausgeglichen werden (mind. 15,- €)

Kostenlos im 1. Jahr

Versicherungspaket, Keine Auslandseinsatzgebühr

Details
VW Bank Kreditkarte 14,71% 33€ Bei Ratenzahlung müssen monatlich 5% des Kartensaldo ausgeglichen werden

1% Tankrabatt auf max 2.000€ p.a.

Umsatzabhängige Rückerstattung der Kartengebühr

Details
ICS Kreditkarte 15,90%
0€ Bei Ratenzahlung müssen monatlich 2,5% des Kartensaldo ausgeglichen werden (mind. 20,- €) Im Ausland kostenlos Bargeld abheben Details
           

Fallen Kosten für die Kreditkarten an?

Bei den vorgestellten Kreditkarten fällt in vielen Fällen eine Jahresgebühr an. Es gibt allerdings auch kostenlose Kreditkarten mit Ratenzahlung wie z.B. die Santander 1plus Card.

Zinskosten fallen nur an, wenn die Möglichkeit der Ratenzahlung der Kreditkarte Inanspruch genommen wird.

Muss die Ratenzahlung der Kreditkarte genutzt werden?

Nein, die Funktion der Ratenzahlung muss nicht genutzt werden. Die Kreditkartenumsätze werden gesammelt und einmal im Monat in Rechnung gestellt. Kunden haben die Möglichkeit sofort den ganzen Rechnungsbetrag zu bezahlen (bzw. automatisch vom Girokonto abbuchen zu lassen) oder sich für die Ratenzahlung zu entscheiden. Bei der Ratenzahlung muss monatlich nur ein Teil des in Anspruch genommenen Kartensaldos getilgt werden. Es fallen aber auf den offenen Betrag Sollzinsen an. Ähnlich wie bei einem Dispositionskredit fallen Zinsen nicht auf den gesammten Kreditrahmen, sondern nur für tatsächlich genutzte Beträge an.

Was ist unter dem zinsfreien Zeitraum zu verstehen?

Kreditkartenumsätze werden einmal im Monat in Rechnung gestellt. Ein Kunden kann z.B. Anfang Januar mit seiner Kreditkarte Einkaufen und würde dann erst Anfang bzw. Mitte Februar seine Kreditkartenrechnung erhalten. Bis der Rechnungsbetrag fällig wird, vergehen weitere Tage. Hätte man dagegen mit einer normalen EC Karte bezahlt, wäre der Betrag sofort vom Konto abgebucht worden. Hätte man zum Zeitpunkt des Einkaufes kein ausreichendes Guthaben auf dem Girokonto gehabt, so wären bereits Anfang Januar Zinsen für eine Kontoüberziehung bzw. für den Dispokredit angefallen.

Eine Kreditkarte kann also dabei helfen finanzielle Engpässe zu überbrücken und nicht den Dispositionskredit in Anspruch nehmen zu müssen.

Sind Sondertilgungen bei Nutzung der Ratenzahlung der Kreditkarte möglich?

Wenn man offene Kreditkartenrechnungen per Rate tilgt, so ist man nicht an die Rate (z.B. mind. 2% des Krditkartensaldos) gebunden. Man kann jederzeit offene Beträge ganz oder teilweise per Überweisung auf das Kreditkartenkonto zurückzahlen. Sondertilgungen sind also jederzeit kostenlos möglich und helfen das Kreditkartenkonto schnell wieder auszugleichen.

Sollte eher ein Dispositionskredit oder eine Kreditkarte mit Teilzahlung genutzt werden?

Die beiden Produkte kann man nicht direkt miteinander vergleichen. Wir empfehlen bei finanziellen Engpässen auf die deutlich günstigeren Rahmenkredite zurückzugreifen. Eine Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion hilft dabei kleinere Liquiditätsprobleme zu überbrücken. Aufgrund des zinsfreien Zeitraumes lassen sich durch Kreditkartenzahlungen Zinsen für den Dispositionskredit sparen.

Man sollte allerdings nicht vergessen, dass der zinsfreie Zeitraum bei einer Kreditkarte nur ein Aufschub ist. Zurückgezahlt werden müssen Kreditkartenrechnungen irgendwannn dennoch. Die Zinssätze der Kreditkarten sind bei der Ratenzahlung ähnlich hoch wie bei Dispositionskrediten, daher sollte die Nutzung der Teilzahlung nie zu einer Dauerlösung werden.